Daniel Brunkhorst

Strafrecht ist das schärfste Schwert, das der moderne Staat gegen seine Bürgerinnen und Bürger ins Feld führt. Der Staat nutzt dabei seinen ganzen Apparat um einzelne Menschen oder Unternehmen zu verfolgen.

Ich bin für Sie da, damit sich Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht an die Spielregeln halten.

 

 

Im Mittelpunkt meiner Verteidigung steht der Mensch, der der Beschuldigte oder der Angeklagte ist. Im Strafverfahren gerät der Mensch schnell unter die Räder. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen eine Tat nachweisen. Was das für den Menschen im Zentrum der Vorwürfe bedeutet, wird häufig übersehen. Seine Rechte und Interessen werden durch die Strafverfolgungsbehörden nicht garantiert. Wenn der Tatvorwurf nur „hart“ genug ist, wird es zudem auch um den Betroffenen schnell einsam. Das Sich-Abwenden von Weggefährten, Entlassungen und die öffentliche Ausbreitung tatsächlicher und vermeintlicher Taten, gehören bedauerlicherweise zu Strafverfahren dazu: auch hier müssen Lösungen gefunden werden.

Ich will Menschen, die ins Fadenkreuz von Staat und Gesellschaft geraten, schützen. Ich will den Menschen hinter einem Vorwurf sichtbar machen und dafür sorgen, dass er gerecht und nach den Spielregeln des Rechtsstaats bestraft oder freigesprochen wird. Als Verteidiger bin ich dabei immer auf Ihrer Seite.

Es ist klar, dass ein moderner Rechtsstaat Strafen muss um den Rechtsfrieden durchzusetzen und Gerechtigkeit zu schaffen. Genauso klar muss es aber sein, dass der Staat sich dabei fehlbarer Menschen und Institutionen bedienen muss. Strafrecht und Prozessrecht sind hochkomplexe Regelungen die auf das echte Leben treffen. Dabei passieren Fehler und die Interessen auch der Beschuldigten oder Angeklagten Beteiligten im Blick zu behalten, ist eine Herausforderung. Mich reizt diese Herausforderung. Ich bin dabei begeisterter Verfechter eines Rechtsstaats, der nicht das Maß aus den Augen verliert und Menschen nicht mit allen verfügbaren Mitteln ihre Zukunft verbaut.

Zeit meines Lebens habe ich mich für das Gemeinwohl eingesetzt. In unterschiedlichsten Funktionen bin ich mit Selbstverwaltung und Politik in Berührung gekommen. Fast ein Jahrzehnt habe ich für Abgeordnete des Europäischen Parlaments und des Niedersächsischen Landtags gearbeitet.

Mein dabei erworbenes Wissen und meine dabei erworbenen Fähigkeiten helfen mir, Mandate in Zusammenhang mit Politik und Öffentlichkeit zu bearbeiten. Die ungeschriebenen und geschriebenen Regeln von Skandalen, die besonderen Sorgen von Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und die Herausforderungen eines guten Krisenmanagements sind mir geläufig. Ich kann diese Faktoren in eine effektive Verteidigungsstrategie einbeziehen.

Besonders viel Spaß macht es mir zudem, komplizierte tatsächliche und rechtliche Probleme so zu erklären, dass auch Nichtjuristen sie verstehen. Hören Sie gern mal in meinen Podcast hinein: www.diestrafbar.de.

 In 2019 habe ich meinen Fachanwaltskurs für das Strafrecht erfolgreich abgeschlossen.

Fortbildung auf der Höhe der Zeit ist mir genauso wichtig wie die Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen.

– Studium der Rechtswissenschaften 2004 bis 2016 an der Carl-Zeiss-Uni-Jena und Leibniz Universität Hannover.

– Studentischer Mitarbeiter bei der FES Niedersachsen, 2008 bis 2010.

– Mitarbeiter bei einem Mitglied des Europäischen Parlaments, 2009 bis 2012.

– Büroleiter eines Mitglied des Niedersächsischen Landtages, 2013 bis 2016.

– Referendariat am OLG Celle von 2016  bis 2018. Stationen am Landgericht Hildesheim, der Staatsanwaltschaft Hildesheim, der Niedersächsischen  Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr und in zwei Strafrechtskanzleien in Hannover

Rechtsanwalt Daniel Brunkhorst aus Hannover
Rechtsanwalt Daniel Brunkhorst

Sichere Kommunikation über Threema: 8V36DEWM

Notfallnummer 0157 923 741 73

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise für Notfälle.