0511 95733763 mail@bbr.legal

Kinderpornografie

Professionelle Verteidigung bei Kinderpornografie. Erfahrene Strafverteidiger im Bereich § 184b StGB. Schützen Sie Ihre Rechte.

Kontaktieren Sie uns DirektRufen Sie uns an

Wir verteidigen professionell beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB)

Baumann Brunkhorst Rechtsanwälte sind erfahrene Strafverteidiger im Bereich Kinderpornografie. Das Team um Fachanwalt für Strafrecht Daniel Brunkhorst setzt dabei auf eine harte Gegenwehr, wenn Vorwürfe nicht berechtigt sind und auf eine umfassende Schadensbegrenzung, wenn eine Verurteilung nicht abzuwenden ist.

Wie ist der Verfahrensablauf beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB)?

Nach der Entdeckung durch die Behörden erfolgt fast immer eine Durchsuchung bei Beschuldigten. Anschließend werden die aufgefundenen und sichergestellten Geräte ausgewertet und die Staatsanwaltschaft entscheidet dann, ob sie das Verfahren einstellt oder Anklage erhebt – es ist wichtig, alle entlastenden Tatsachen schon zu diesem Zeitpunkt vorbereitet oder vorgetragen zu haben. Dafür können wir als erfahrene Verteidiger im Bereich der Kinderpornografie sorgen.

Wie wird Kinderpornografie (§ 184b StGB) entdeckt?

Der Großteil der Anzeigen im Bereich der Kinderpornografie erfolgt durch automatische Meldesystem aus den USA. Dort werden gesetzlich angeordnet alle Daten nach verdächtigten Material „gescannt“, der Bericht über ein Verdacht kommt dann über das sogenannte NCMEC (National Center for Missing & Exploited Children) auch an deutsche Polizeibehörden, die dann entsprechende Ermittlungen aufnehmen. Viele Taten werden auch als „Zufallsfund“ entdeckt, wenn aus anderen Gründen Computer oder Smartphones von der Polizei ausgelesen werden. Nur wenige Prozent der Funde erfolgen nach allgemeinen Strafanzeigen, nur ein winziger Bruchteil der Beschuldigten soll selbst entsprechendes Material hergestellt haben.

Wie soll ich mich bei einer Durchsuchung wegen des Vorwurfs Kinderpornografie (§ 184b StGB) verhalten?

Die typische Situation, in der Beschuldigte erfahren, dass gegen Sie ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Besitzes oder der Verbreitung von Kinderpornografie geführt wird, ist bei einer Hausdurchsuchung wegen § 184b StGB. Polizeibeamte kommen regelmäßig früh morgens und meistens in Zivil, also nicht in Uniform. Bei der Durchsuchung wird regelmäßig alles, was einen Speicher hat (Computer, Smartphones, Konsolen, Festplatten, USB-Sticks) mitgenommen. Als erfahrener Fachanwalt im Bereich des Sexualstrafrechts empfiehlt Rechtsanwalt Daniel Brunkhorst in diesen Momenten zu schweigen und weder Angaben zur Sache zu machen noch Passwörter oder Entsperrcodes für Geräte herauszugeben. Wenn Sie es können, schalten Sie Ihre Geräte ab, bevor die Polizei sie in die Hände bekommt. Ansonsten leisten Sie auf keinen Fall Widerstand oder machen Angaben und melden sich sofort nach einer Durchsuchung bei einem erfahrenen Strafverteidiger, zum Beispiel aus unserer Kanzlei.

Sollte ich beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB) Angaben bei der Polizei machen?

Eine Durchsuchung oder Vorladung als Beschuldigter bei Sexualdelikten wie des Vorwurfs Kinderpornografie kann Menschen schockieren. Es ist deswegen um so wichtiger, jetzt keinen Fehler zu machen. Sagen Sie jetzt bitte nichts! Jede Erklärung, die den Schaden verringert, können Sie später abgeben, vorbereitet mit einem Experten an Ihrer Seite, der nichts den Zufall überlässt.
Wenn Sie aber im Schock, aus Unwissen oder Selbstüberschätzung Angaben machen, die Ihnen schaden, wird es meistens keine Möglichkeit mehr geben den daraus resultierenden Schaden zu reparieren. Deswegen: Reden Sie nicht mit der Polizei oder Staatsanwaltschaft, sondern mit einem erfahrenen Anwalt in Sachen Kinderpornografie.
Sie erreichen uns auch in Notfällen:

Mann_Jugendlicher in Handschellen_bbr.legal Baumann Brunkhorst Rechtsanwälte_jugendstrafrecht

Was droht beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB) für eine Strafe?

Für Erwachsene ab 21 Jahren droht für eine einzige Datei eine Freiheitsstrafe (Gefängnis) von einem Jahr. Die Strafe kann aber auch bis zu 10 Jahre betragen. In der Regel erhalten professionell verteidigte und optimal vorbereitete Erwachsene auch bei einer Vielzahl von illegalen Inhalten bei einer ersten Verurteilung noch eine Strafe, die zur Bewährung ausgesetzt werden kann. Dies setzt aber eine professionelle Verteidigung voraus, die möglichst früh durch unsere Kanzlei abgesichert werden sollte. Wir finden heraus, ob eine Verurteilung abgewendet werden kann oder helfen, notwendige Maßnahmen vor der Gerichtsverhandlung zu garantieren, damit das Urteil so milde wie möglich ausfällt.

Was droht beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB) für Jugendliche und Heranwachsende eine Strafe?

Für Jugendliche ab 14 Jahren bis zum Erreichen des 21. Lebensjahres gilt auch in Sexualstrafsachen das Jugendstrafrecht. Das Jugendstrafrecht ermöglicht beim Vorwurf des Besitzes oder der Verbreitung von Kinderpornografie viele Verteidigungsstrategien. Bei Jugendlichen und Heranwachsenden ist stets auf die erzieherische Einwirkung abzustellen und nicht zwingend eine Freiheitsstrafe (Jugendstrafe) zu verhängen. Als erfahrene und geschickte Verteidiger dokumentieren wir – mit oder ohne Erziehungsberechtigte – die Folgen des Ermittlungsverfahrens für den jungen Menschen genauso, wie erzieherische Maßnahmen. Auch setzten wir im Zweifel darauf, dass professionelle pädagogische Maßnahmen, zum Beispiel im Bereich der Sexualerziehung, vor einer Entscheidung eines Gerichts oder einer Staatsanwaltschaft begonnen werden – immer mit dem Ziel die erzieherischen Maßnahmen freiwillig und ohne Zwang durch den Staat zu gewährleisten. Wir sind mit unserer Methode sehr erfolgreich.

Daniel Brunkhorst Rechtsanwalt für Strafrecht_bbr.legal Baumann Brunkhorst Rechtsanwälte

„Viele der Beschuldigten in Verfahren mit Kinderpornobezug in unserer Kanzlei sind Jugendliche und Heranwachsende. 2022 haben wir für alle unsere Mandaten in diesem Alter erreicht, dass eine Einstellung der Strafverfahren ohne Gerichtsverhandlung erfolgte.“

Wie lange dauert ein Verfahren beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB)?

Nach einer Meldung durch das NCMEC dauert es erfahrungsgemäß ungefähr ein halbes Jahr, manchmal deutlich länger, bis die Polizei mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss klingelt. Nachdem die Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft die Geräte beschlagnahmt hat, werden diese ausgelesen und teils automatisiert, teils per Hand ausgewertet. Dieser Vorgang dauert häufig ungefähr ein Jahr. Eine gute Verteidigung sorgt dafür, dass Sie dieses Jahr geschickt nutzen.
Übrigens: Wenn Sie vermuten, dass Ihnen eine Hausdurchsuchung droht, ist es an der Zeit einen Beratungstermin bei uns zu vereinbaren. Zögern Sie nicht gut vorbereitet in das Ermittlungsverfahren zu starten.

Wie kann ich eine Gerichtsverhandlung beim Vorwurf der Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB) verhindern?

Nach der Auswertung erhält der Rechtsanwalt des Beschuldigten die Möglichkeit sich für den Beschuldigten zu äußern. Wenn ein Gerichtstermin vermieden werden soll, müssen hier Angaben erbracht werden, die die Täterschaft des Beschuldigten widerlegen. On dies möglich ist, hängt stark vom Einzelfall ab. Wir sind routiniert darin, in dieser Phase des Verfahrens den Tatvorwurf zu erschüttern.
Wenn die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben hat, führt kein Weg mehr am persönlichen Erscheinen vor Gericht vorbei. Wir bereiten in diesen Fällen alles so vor, dass unsere Mandanten optimal geschützt und vorbereitet in eine Verhandlung gehen. Freies Sprechen vor Gericht oder Angaben zur eigenen Sexualität, muss keiner unserer Mandanten über sich ergehen lassen. Im Zweifel tragen wir vor, was gesagt oder zugegeben werden muss. Wir entscheiden gemeinsam mit Ihnen über die beste Strategie.

Erhalte ich beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB) meinen Computer, Telefon oder andere Geräte zurück?

Alle Geräte oder Speichermedien auf denen verbotene Inhalte gefunden werden – unabhängig von der Frage wer diese dort gespeichert hat – werden als Tatmittel nicht mehr an den Eigentümer herausgegeben. Alle anderen Geräte erhält der Betroffene meist unproblematisch zurück.
Wir sind erfahren darin, kritische Daten wie Geschäftsunterlagen bei der Staatsanwaltschaft herauszufordern, auch wenn diese Daten auf einen der „problematischen“ Geräten gespeichert sein sollen.

Mehrere Nutzer an einem Gerät oder einem Internetanschluss: ein weitverbreitetes Problem beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB).

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass in vielen Verfahren die Polizei nach der Feststellung von verbotenen Inhalten und der Feststellung eines Nutzers des Gerätes, die Analyse beendet und die Staatsanwaltschaft dann stumpf anklagt. Häufig werden Beweise auf weitere Nutzer eines Geräts, die auch als Täter in Betracht kommen, nicht erhoben oder übersehen. Hier muss eine erfolgreiche Verteidigungsstrategie ansetzen.
Besonders betroffen sind zudem Männer, deren Internetanschlüsse (bzw. IP-Adressen) durch amerikanische Dienstleister übermittelt werden. Diese werden praktisch immer als Beschuldigte geführt. Es wird durchsucht und beschlagnahmt. In vielen Fällen stellt sich schon früh im Ermittlungsverfahren heraus, dass die eigentlichen Verantwortlichen Kinder oder Jugendliche aus dem Haushalt des Anschlussinhabers sind.
In beiden Fällen ist ein engagiertes Eingreifen eines erfahrenen Strafverteidigers für Sexualstraftaten notwendig.

Feststellung des Alters von abgebildeten Personen bei beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB): Willkürliche Feststellungen sind die Regel.

Eine Vielzahl an Vorwürfen in der Praxis spielt sich eindeutig im Bereich der Kinderpornografie ab. Regelmäßig gibt es aber auch Inhalte, die an der Grenze zur Jugendpornografie oder legalen Pornografie liegen. Es gibt zwei unterschiedliche Methoden, um das Alter einer abgebildeten Person aufzuklären: Zum einen kann das Alter objektiv festgestellt werden, wenn das Opfer der Abbildung bekannt ist. Diese Dateien werden häufig auch automatisch erkannt. Dies erfolgt mittels Hash-Datenbank des LKA oder BKA. Die US-Quellen um das NCMEC arbeiten mit einer Datenbank des FBI.
Das Alter aller anderen abgebildeten Personen – die absolute Mehrzahl der Grenzfälle – wird aber durch eine „erfahrenen“ Polizeibeamten oder eine „erfahrene“ Polizeibeamtin geschätzt. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Polizei im Zweifel das schlimmste annimmt. In diesen Fällen ist es notwendig, früh auf die konkreten Zweifel hinzuweisen und Klarheit über die Vorwürfe zu schaffen.

Erhält man einen Pflichtverteidiger beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB)?

Mit einer Mindeststrafe von einem Jahr Freiheitsstrafe ist beim Vorwurf Kinderpornografie jedes Verfahren ein Fall für die notwendige Verteidigung (Pflichtverteidigung). Allen Beschuldigten ist daher kurzfristig ein Pflichtverteidiger zu bestellen. Beschuldigte können sich diesen Verteidiger aussuchen oder das Gericht die Auswahl treffen lassen.
Bennen Sie einen unserer Anwälte als Verteidiger! Wir sind bundesweit tätig.
Üblicherweise werden Sie angeschrieben und sollen in einer kurzen Frist einen Verteidiger benennen. Zögern Sie nicht und übermitteln uns dieses Schreiben, wir kümmern uns um alles weitere.
Übrigens: Innerhalb der ersten drei Wochen nach der Benennung eines Pflichtverteidigers, können Sie diesen meistens noch problemlos wechseln. Auch danach ist der Wechsel häufig möglich. Fragen Sie uns, wenn Sie durch einen unserer Anwälte verteidigt werden möchten.

Mann_Jugendlicher in Handschellen_bbr.legal Baumann Brunkhorst Rechtsanwälte_jugendstrafrecht

Was kostet ein Anwalt beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB)?

Die Beauftragung eines Pflichtverteidigers ist erst einmal kostenfrei für den Beschuldigten. Wir vereinbaren eine angemessene Zuzahlung zur Pflichtverteidigung durch Sie, damit wir unser hohes Niveau halten können. Wir bieten im Zweifel Ratenzahlungen an, wenn Sie wirtschaftlich nicht in der Lage sind die komplette Zuzahlung auf einmal zu leisten. Durch unsere Vorbereitungen und unsere Erfahrungen, sind wir meistens immer noch günstiger als ein Verfahren, ohne Vorbereitung auf dem höchsten Niveau.
Kontaktieren Sie uns, um mehr zu erfahren. Unsere Erstberatung in Strafsachen ist kostenfrei.

Welche Kosten muss ich beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB) erwarten?

Jugendliche haben, auch im Falle einer Verurteilung, keine weiteren Kosten zu erwarten.
Erwachsene müssen nur im Falle einer Verurteilung mit Kosten für das Verfahren, für den Pflichtverteidiger und für eventuelle Gutachten rechnen.
Hinter Gutachten verbergen sich Kosten, wenn Spezialisten durch das Gericht „eingekauft“ werden muss. Dies ist selten der Fall. Die Kosten für einen Pflichtverteidiger bewegen sich im Bereich von ca. 1.000 – 1.500 Euro, wenn das Verfahren am Amtsgericht endet. Die Verfahrenskosten liegen im Bereich von mehreren hundert Euro. Die Staatsanwaltschaften, die später das Geld einziehen, bieten Ratenzahlungen an.
Wir sind routiniert darin unnötige Kosten für Sie zu vermeiden und versuchen zum Beispiel, Kosten für Zeugen oder Gutachten gar nicht erst entstehen zu lassen. Da wir bundesweit tätig sind, entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen, ob einer unserer Rechtsanwälte zu Ihrem Termin persönlich anreist und dabei Fahrtkosten verursacht oder aber ob eine erfahrene Vertretung vor Ort mit unserer Vorbereitung ausreicht.

Auf Wunsch komplett digital: Strafverteidigung beim Vorwurf Kinderpornografie (§ 184b StGB) komplett online.

Wir bieten unseren gesamten Service in unserer modernen Kanzlei im Herzen Hannovers an. Aber wir verstehen, wenn Sie diesen Weg sparen wollen.
Auch beim Vorwurf Kinderpornografie bieten wir an, alle Vorbereitungen mittels Videocalls oder Telefonanrufen, bzw. per Email und Messenger, zu erledigen. Sie erhalten von uns die komplette Akte – exklusive des inkriminierten Materials – und besprechen diese vor Ort oder digital, wie sie wünschen. Ein persönliches Erscheinen ist nicht notwendig.
Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf.

Erstberatung kostenfrei – auch anonyme Beratung möglich.

Unsere Erstberatung in Strafsachen ist kostenfrei, zögern Sie nicht herauszufinden, ob wir die richtigen Verteidiger in Ihrer Strafsache sind.
Wir beraten Sie auch anonym, nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt via Threema mit Fachanwalt für Strafrecht Daniel Brunkhorst auf.

Rückruf vereinbaren

13 + 13 =

Strafrecht

Richterhammer und Ordner Sexualdelikte_bbr.legal Baumann Brunkhorst Rechtsanwälte_sexualstrafrecht

Sexualstrafrecht

Polizeiabsperrung_Kapitalstrafrecht_bbr.legal Baumann Brunkhorst Rechtsanwälte

Kapitalstrafrecht

Richterhammer auf Euro-Banknoten_bbr.legal Baumann Brunkhorst Rechtsanwälte_wirtschaftsstrafrecht

Wirtschaftsstrafrecht